Wechselhafte Serie – Rückblick Herbst 2015 Reserveliga Teil 2

DDR-Suedtirol

In die DSG-Reserveliga ist die Herbstsaison 2015/16 schon beendet. Dies ist die zweite Folge eines mehrteiligen Rückblicks auf die Spiele des Dynamo Aufbauteams.

Nach dem noch zum Positiven gewendeten Sasionstart stand nun ein echte Herausforderung bevor. Doch auch gegen Tabellenführer Südtirol rechneten wir uns Chancen aus, immerhin fügten wir dem Vorjahrsmeister die einzige Saisonniederlage zu. Mutig hielt die Dynamo Reserve dagegen. Südtirol bestimmte das Spiel. Die Dynamos verstanden es zumindest aus dem Spiel wenige Chancen zuzulassen oder zu verteidigen. Die beiden Tore vor der Pause fielen nach einem Eckball und durch einen Weitschuss. Selber hatte Dynamo in der ersten Hälfte wenige Torchancen, doch das sollte sich nach der Pause ändern.

Schon in der 55. Minute gelang Ramzi der Anschlusstreffer. Wir waren wieder im Spiel. Durch einen Doppelschlag baute Südtirol die Führung wieder aus (57. und 60. Minute). Das Spiel war nach dem 1:5 in der 75. entschieden. Trotzdem gab sich das Dynamo Aufbauteam nicht auf. Und der Einsatz wurde belohnt: Philipp setzte sich auf der rechten Seite durch und erzielte einen sehenswerten Treffer. Den Schlusspunkt zum 2:6 setzte wieder Südtirol.

Fünf der sechs Gegentore resultierten aus Standardsituationen oder Weitschüssen, allerdings muss man anerkennen, dass dies kein Zufall war – da müssen wir einfach aufmerksamer und konsequenter verteidigen. Trotzdem wir uns nichts vorzuwerfen haben, hat Südtirol verdient gewonnen.

Dynamo Donau Reserve – Südtirol Reserve 2:6 (0:2)

Aufstellung: Andreas Zuwach – Bernd Herger (45. Consti Babits), Adrian Brandauer, Wolfgang Starzinger, Moritz Binder (71. Juan Picado Herrera) – Saeed Buxton Simusamba, Ramzi Kardal, Niklas Doppermann, Anis El Far (45. Philipp Bruckner) – Apo Divlek (80. Bernhard Bretterbauer), Simon Torreiter

Tore: Ramzi Karadl (55.), Philipp Bruckner (85.)

Gelb: Niklas Doppermann (25.), Moritz Binder (40.)

Kontainer Arena, 26.09.2015

Im vierte Saisonspiel trat die Dynamo Donau Reserve auswärts bei Deportivo National an. Die Serie sollte weitergehen: Auf eine Niederlage wurde in der nächsten Begnung mit einem Punktgewinn geantwortet. Man ging kämpferisch ins Match – drei gelbe Karten in der ersten haben Stunde zeugen davon. Doch die intensive Gangart machte sich bezahlt: Das 1:0 für Dynamo machte Saeed in der 36. Minute.

In der Pause stellte Depor einiges um. Drei neue Spieler wurden eingewechselt. Die Korrekturen zeigte Wirkung: Deportivo National ging nach dem Ausgleich (62.) auch noch in Führung. Dynamo Donau konnte zurückschlagen: Sven erzeilte den Treffer zum Endstand fünf Minuten vor Schluss.

Dynamo Donau Reserve Deprotivo National Reserve 2:2 (1:0)

Aufstellung: Andreas Zuwach – Bernd Herger, Saeed Buxton Simusamba, Niklas Doppermann, Moritz Binder – Philipp Bruckner (71. Bernhard Bretterbauer), Apo Divlek, Franz Werner, Sven Radisch – Anis El Far, Consti Babits

Tore: Saeed Buxton Simusamba (36.), Sven Radisch (85.)

Gelb: Niklas Doppermann (7.), Bernd Herger (25.), Philipp Bruckner (31.), Berndhard Bretterbauer (73.)

Kontainer Arena, 04.10.2015

Im fünften Match ging die Serie leider weiter: Auf einen Punktgewinn folgte eine Niederlage. Gab es Frühjahr noch einen spektakulären 4:3-Sieg bei Paulaner Wieden, ließ Dynamo diesmal die Treffsicherheit missen. Dem raschen 0:1-Rückstand folgte aber ein offenes Spiel. Auf beiden Seiten gab es Chancen, die eine Stunde lang ungenutzt blieben. Nach der Halbzeit rückte Dynamo immer mehr nach vorne – leider aber zu unkoordiniert. Die Räume im Rückraum erlaubten Wieden gute Chancen im Konter. Es folgten noch zwei Tore, Paulaner Wieden siegte 3:0.

Es blieb also die Hoffnung, dass die Serie weiter halten sollte: Wird es im nächsten Spiel wieder einen Punktgewinn geben? Die Antwort darauf gibt’s im bald folgenden dritten Teil des DSG Reserveliga Rückblicks …

Paulaner Wieden Reserve – Dynamo Donau Reserve 3:0 (1:0)

Aufstellung: Alex Wünsche – Roman, Apo Divlek, Wolfgang Starzinger, Moritz Binder – Christoph Braun Andreas Zuwach (70. Bernhard Bretterbauer), Juan Picado Herrera, Franz Werner – Anis El Far (45. Saeed Buxton Simusamba), Consti Babits

– STAW Platz, 11.10.2015

Text: Wolferl Starzinger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s